Skip to main content

Das Zimmerbrunnenparadies – für bessere Raumluft und Entspannung

Hier erwarten dich wunderschöne Zimmerbrunnen und interessante Hintergrundinformationen zu diesem nützlichen Wohnaccessoire.

Mein Name ist Lars und ich bin mit Zimmerspringbrunnen quasi aufgewachsen. Meine Eltern hatten schon, seit ich denken kann diverse Zimmerbrunnen aber nicht nur, weil sie schön aussehen und beruhigend wirken. Meine Mutter schwört auch auf die bessere Luft im Raum, daher hat sie nicht nur im Wohnzimmer einen Brunnen, sondern auch noch im Schlafzimmer.

War natürlich klar, was ich zur Einweihung meiner ersten Wohnung vor 20 Jahren von meinen Eltern bekam. Dieser Brunnen hielt fast 15 Jahre, wurde dann aber durch einen selbstgebauten Zimmerbrunnen ersetzt. Hier siehst du einen selbstgebauten Zimmerbrunnen in Steinoptik. Diesen und noch mehr selbstgebaute Zimmerbrunnen findest du auf dieser Seite: Bauanleitungen & Ratgeber –>

 

Zimmerbrunnen-in-Steinoptik

Jetzt mag nicht jeder seinen Zimmerbrunnen selbst herstellen. Muss man ja auch nicht es gibt mittlerweile eine große Auswahl an wirklich schönen Brunnen von ganz günstig bis hin zu besonders exklusiven Modellen!

Was bringt oder bewirkt ein Zimmerbrunnen?

Neben der dekorativen Wirkung bringt ein Zimmerbrunnen noch weitere Vorteile mit.

Zum einen erhöht er die Luftfeuchtigkeit, was gerade in der Heizperiode geschätzt wird. Aber auch wenn es warm ist, kann ein Zimmerbrunnen das Raumklima positiv beeinflussen, feuchte Luft fühlt sich kühler an und nicht so stickig.
Neben der Erhöhung der Luftfeuchte reinigt das Wasser auch noch die Luft, dieser Effekt ist natürlich je nach Größe der Brunnen unterschiedlich, soll hier aber nicht unerwähnt bleiben.

Was noch zu beachten ist. In Wohnräumen wo von Hause aus eine hohe Luftfeuchtigkeit herrscht, muss man natürlich schauen, dass der Zimmerbrunnen nicht zu groß gewählt wird, zu viel Luftfeuchtigkeit kann auch zu Schimmelbefall führen. Das gilt aber wohl eher nur für große Brunnen oder Wasserwände wo viele Liter Wasser bewegt werden. Die üblichen Tischbrunnen wo vielleicht 1 bis 3 Liter Wasser enthalten sind, werden die Luftfeuchtigkeit nicht so stark ansteigen lassen können. Das Wasser müsste schon jede Nacht komplett in der Raumluft verdunsten. Als Beispiel: Pro Nacht sollen wir wohl mindestens einen Liter Schweiß absondern, diese Menge verdunstet bei einem normal großen Zimmerbrunnen nicht wirklich. Daher finde ich diese oft zu lesende Warnung etwas übertrieben. Dann dürfte ich auch keine Aquarien oder größere Mengen Zimmerpflanzen in Wohnräumen aufstellen. Das ist zumindest meine fach-unkundige Meinung.

Weitere positive Eigenschaften:

  • Das Wasserspiel kann beim Einschlafen helfen, wer Probleme beim Einschlafen hat, sollte mal einen Zimmerbrunnen probieren. Es ist einfach entspannend.
  • Wer dazu noch an einem Tinnitus leidet wird vom leichten Plätschern abgelenkt und konzentriert sich so nicht mehr so sehr auf die störende Ohrgeräusche. Dieser Effekt ist aber nur in den Schlafräumen zu spüren, da die Brunnen heutzutage sehr leise und im belebten Wohnraum kaum zu hören sind.

Ein extra Tipp: Gib einfach etwas Duftwasser in den Brunnen und hülle so den Raum in deinen Lieblingsduft.

So ein Zimmerbrunnen bedarf aber auch etwas Aufmerksamkeit

Ich habe bewusst nichts von Nachteilen geschrieben, du musst dich halt etwas kümmern, bekommst dafür aber auch was Schönes und nützliches.

Was muss gemacht werden?

Einmal im Monat tausche ich das Wasser, da es ja den Schmutz und Staub aus der Luft wäscht und irgendwann schmutzig werden würde.

Halbjährlich oder jährlich, je nach Wasserhärte sollte man sich die Pumpe mal anschauen, ob diese nicht entkalkt werden müsste. Das geht dann aber ganz einfach. Die Pumpe dazu in verdünntes Essigwasser über Nacht einweichen und etwas abbürsten, fertig.

Wer die Pumpe nicht herausnehmen kann oder will, kann auch Essig in das Brunnenwasser geben und das Wasser dann am nächsten Tag austauschen. Bitte aber darauf achten, dass Essig und Kupfer sich nicht gut vertragen. Wer also einen Zimmerbrunnen aus Kupfer besitzt, muss die Pumpe herausnehmen können.

Am einfachsten macht man es sich mit destilliertem Wasser, da kann dann nichts verkalken.

Im Prinzip ist neben dem Nachfüllen von verdunstetem Wasser nichts weiter zu machen. Wie bei einer Zimmerpflanze, welche ja auch gegossen und auch mal umgetopft werden sollte.

Ich hoffe die Informationen, waren für dich hilfreich?
Falls du noch Fragen hast dann einfach rein damit in die Kommentare und sonst wünsche ich dir viel Spaß beim Stöbern und dann mit deinem Zimmerbrunnen.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *